Die Website der Deggendorfer Dragons
Dragons auswärts: diesmal bei den Schanzern in Ingolstadt

Dragons auswärts: diesmal bei den Schanzern in Ingolstadt

Herbert Schüßler, 21. April 2017
 
Die letztjährigen Regionalligisten sind unter sich. Am Sonntag treten in der 2. Baseball-Bundesliga die Deggendorf Dragons bei den Ingolstadt Schanzern an. Für die Jugendmannschaft der Dragons geht es am Sonntag ab 13 Uhr in der Solea-Arena in Natternberg auf ein Neues. Sie empfangen im ersten Spiel der Saison die Baldham Boars.
 
Die Dragons haben noch gute Erinnerungen an die Regionalligasaison 2016. Dort lieferten sie den Schanzern begeisternde Duelle. Drei der vier Spiele gestalteten die Deggendorfer, teilweise recht deutlich für sich. Nur einmal blieb ein Siegpunkt in Ingolstadt. In der 2. Bundesliga, werden allerdings die Karten neu gemischt. Die Autostädter spielten bereits seit sieben Jahren in der Regionalliga, hatten also ein erfahrenes Team. Sie verzeichneten aber zum diesjährigen Jahreswechsel vier Abgänge von Spielern die sich aus dem Leistungssport zurückzogen. Dafür holte sich Trainer Matthias Rucker drei Neue als Ersatz. Eine Schlüsselposition nimmt dabei der von den Haar Disciples aus der 1. Bundesliga an die obere Donau gewechselte Pitcher Michael Hübner ein. Er wird voraussichtlich der Dragons-Defense kräftig einzuheizen versuchen. Die weiteren Zugänge kommen aus Garching und Ratingen.
Die Dragons unter ihrem Teammanager Volker Schüßler vertrauen dagegen auf die altbewährten Kräfte. Jayde Thorne, die bereits im vorigen Jahr eingesetzte Verstärkung aus Südafrika, steht voraussichtlich erst in einigen Wochen zur Verfügung. Und nachdem José Santana Mota wieder antreten kann, ist die Mannschaft gewohnt stabil. Die übrigen Mannen um James Larsen, Stefan Brückner, Matthias Nebl und Michael Mühlbauer werden sich im Baseballstadion „Die Schanz“ am Großen Audi-Ring nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.
 
In einer weitaus schwierigeren Lage sind die Jungdrachen. Die Gäste aus Baldham sind mit Spielern, die durchwegs zwischen dreizehn und fünfzehn Jahre alt und seit mehreren Jahren eingespielt, bestückt. Während die Dragons mit einer altersmäßig sehr gemischten Truppe an den Start gehen. Die jüngsten Akteure sind gerade mal zehn Jahre alt. Coach Stefan Fischl geht trotzdem mit Zuversicht in die Begegnung und baut auf die Spielfreude und Begeisterung seines Teams.
 
 
 
Bildunterschrift:
Eine Bank für die Dragons ist James Larsen. Einmal als dynamischer Pitcher, zum anderen als sicherer Schlagmann und Runner ist er Rückhalt seines Teams – Foto: Armin Kerscher

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen