Die Website der Deggendorfer Dragons

Erfolgreicher Saisonstart der Dragons

Ein kraftvoller Nachwuchspitcher: Mikolaj Slomka - Foto: Peter Halter

Vizepräsidentin Sybille Zak mit First-Pitch

Einen gelungenen Saisonstart legte das Team der Deggendorf Dragons im heimischen Stadion hin. Mit 7:6 und 9:1 bezwangen sie in der Schüler Live Pitch Landesliga die Grünwald Jesters.

 

Wenn auch die Saison schon bald wieder zu Ende ist, ließen es sich die Dragons nicht nehmen, den Start gebührend zu zelebrieren: der First-Pitch gehört beim ersten Spiel des Jahres einfach dazu. Dragons-Vizepräsidentin Sybille Zak, einst erfolgreiche Pitcherin der Dragons-Damen in der Bundesliga, erledigte diese Zeremonie mit Bravour.

Und dann ging es zur Sache. Unter der Leitung von Umpire Philipp Schüßler entwickelte sich ein Spiel mit Licht- und Schattenseiten. Teammanager Volker Schüßler hatte sein Team im Trainingscamp gut vorbereitet. Aber so richtig kamen die Jungdrachen nicht ins Spiel. Der erst elfjährige Mikolaj Slomka zeigte sein ausgezeichneter Talent als Pitcher und Johannes Schüßler, sein Pendant hinter der Platte stand ihm in nichts nach. An den Beiden lag es nicht, dass es im Feld nicht so recht klappte. Die grün gekleideten Jesters waren cleverer und lagen im dritten Inning mit 5:3 vorne. Bis ins letzte, dem fünften Inning, konnten die Dragons nicht wirklich überzeugen. Erst zum allerletzten Drücker gelang der erlösende Schlag durch einen In-the-Park-Homerun und zwei Runs zum glücklichen Endergebnis von 7:6 für die Heimmannschaft.

Die unausweichliche Gardinenpredigt von Volker Schüßler in der Pause zeigte Wirkung. Wie ausgewechselt kamen die Dragons auf den Platz zurück. Umsichtig leitete Umpire Michael Del die Partie. Die ausgezeichnete Dragons-Battery, Pitcher Filip Slomka und Catcher Johannes Schüßler gaben von Anfang an ihrer Defense Rückhalt. Erst im dritten Inning gelang den Grünwaldern ein Run. Und die Offense der Hausherren besann sich auf ihre Qualitäten. Vier Läufe über die Homeplate, darunter wieder ein In-the-Park-Homerun, wurden im zweiten Inning notiert. Im dritten Spielabschnitt gelangen ihnen sogar zwei Homeruns. Diese fünf Zähler ließen den Jesters keine Chance mehr. Mit einem souveränen 9:1 nach dreieinhalb Innings blieb auch dieser Siegpunkt in Deggendorf. Ein zufriedener Teammanager meinte abschließend: „Das war jetzt Baseball…!“

 

 

Herbert Schüßler

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen